Defend what you create

Mehr

Schließen

Meine Bibliothek
Meine Bibliothek

+ Zur Bibliothek hinzufügen

Support

Schreiben Sie uns

Ihre Anfragen

Rufen Sie uns an

+7 (495) 789-45-86

Profil

Geschichte

1990–1991

  • Erste Experimente der Viren-Desinfektion (durch Aidstest und andere Antivirenprogramme).
  • Erstes Antivirenprogramm Tadpole erschein.

1991

  • Tadpole wird überholt. Der residente Wächter wird flexibler und universaler.
  • Der Viren-Scanner Tornado erscheint. Tornado funktioniert auf niedriger Ebene (BIOS) und kann Ghost-1963 entfernen. Der Viren-Scanner zeichnet sich durch einen hohen Scan-Durchsatz aus.

1992

  • Es erscheint das Antivirus-System Spider’s Web, das den Wächter Spider (Nachfolger von Tadpole) und das Desinfektionsprogramm Web (Nachfolger von Tornado) vereinigt. Die Entwicklungsgeschichte von Dr.Web nimmt ihren Anfang.
  • Teilnahme am gesamteuropäischen IT- und Technologie-Wettbewerb „1&1“ für osteuropäische Länder. Das Antivirus-System Spider’s Web von Igor Danilov gewinnt beim Wettbewerb und sichert sich einen Gratis-Stand auf der IT-Messe CeBIT’93.

1993

  • Dr.Web ist auf der IT-Messe CeBIT’93 (Deutschland, Hannover) vertreten.
  • Der Platten-Revisor Scorpion wird veröffentlicht. Wie Tornado funktioniert Scorpion mit dem Dateisystem der Festplatte auf der BIOS-Ebene. So kann der Revisor Stelth-Viren entdecken.
  • Das erste polymorphe Virus taucht auf. Dr.Web ist in der IT-Sicherheitsbranche das erste Antivirusprogramm, das komplexe polymorphe Viren desinfizieren kann. Dieser technologische Vorteil machte Dr.Web international bekannt.
  • Der Entwickler Igor Danilov lernt den Virenforscher Dmitrij Lozinskij kennen.

1994

  • Dr.Web setzt die Methode der Heuristischen Analyse zur Entdeckung unbekannter Viren ein.
  • Es erscheint ein Prozessoremulator zur Entdeckung von polymorphen Viren. Dr.Web Antivirus ist eines der wenigen Antivirenprogramme, die das weltweit verbreitete Phantom-1 bekämpfen können.
  • Die Version 1.00 des Dr.Web Viren-Scanners erscheint.
  • Distribution von Dr.Web Antivirus.

1995

  • Dr.Web ist auf der IT-Messe CeBIT’95 vertreten.
  • Das Programm wird mit der Update-Funktion für Dr.Web Virendatenbanken ohne Änderung des Programmcodes ausgerüstet.
  • Dr.Web Antivirus für WinWord wird veröffentlicht.
  • Dr.Web Antivirus ist das erste Antivirenprogramm für Novell NetWare.
  • Igor Danilov hält einen Vortrag auf der Konferenz EICAR’95 (European Institute for Computer Anti-Virus Research) in Zürich.

1996

  • Virus Bulletin veröffentlicht Ergebnisse eines Vergleichstests. Am Test nimmt auch Dr.Web Antivirus teil.
  • Virus Bulletin veröffentlicht eine Analyse, wo über Dr.Web Antivirus berichtet wird. Die Heuristische Analyse von Dr.Web bekommt eine hohe Bewertung der Zeitschrift.
  • Das Tool für die Online-Prüfung mit Dr.Web erscheint.

1998

  • Dr.Web erscheint. Die Version 4.0 wird mit Neuheiten in der Architektur und Funktionsweise des Antivirusprogramms ausgerüstet.

1999

  • Erstes Virenvorbeugungssystem für Windows 95/98.
  • Dr.Web Produktpalette wird durch den Datei-Wächter SpIDer Guard für Windows 95/98 ergänzt.
  • Dr.Web Antivirus kann den Hauptspeicher virtueller Maschinen unter Windows NT prüfen.

2000

  • Dr.Web Antivirus wird vom Verteidigungsministerium der Russischen Föderation zertifiziert.
  • Das Update der Dr.Web Virendatenbanken erfolgt stündlich und täglich.

2002

  • Dr.Web Virus-Finding Engine wird von KingSoft, dem Hersteller eines chinesischen Antivirusprogramms, lizenziert.

2003

  • Igor Danilov gründet ein Unternehmen unter dem Namen Doctor Web und wird zum Technischen Direktor des Unternehmens.

2004

  • Das Virenschutzprodukt für Unternehmensnetzwerke Dr.Web Enterprise Suite erscheint.
  • Dr.Web Virus-Finding Engine wird von Virus Chaser, dem Hersteller eines südkoreanischen Antivirenprogramms, lizenziert.

2005

  • Das Gratis-Tool Dr.Web CureIt! für die Virendesinfektion erscheint und wird zum beliebtesten Tool unter Benutzern anderer Antivirenprogramme.
  • Doctor Web eröffnet einen Center für technischen Support in der Ukraine.

2006

  • Doctor Web eröffnet seine Vertretung in Kasachstan.
  • Doctor Web eröffnet seine Vertretung Doctor Web Deutschland GmbH in Deutschland.

2007

  • Doctor Web veröffentlicht die erste Version von Dr.Web AV-Desk. Der öffentliche Test von Dr.Web AV-Desk erfolgt auf den Servern von Corbina Telecom (jetzt Beeline). Doctor Web bietet als erster IT-Sicherheitshersteller Antivirensoftware für Privatanwender im SaaS-Modell an. Heute hat das Unternehmen in diesem Marktsegment führende Positionen.
  • Doctor Web veröffentlicht Dr.Web Antivirus für mobile Endgeräte.

Trotz einer geringen Anzahl von Virenbedrohungen für mobile Plattformen verbreitet Doctor Web sein Produkt kostenfrei. Doctor Web behauptet, dass der Schutz vor nicht existenten Viren kostenfrei sein soll. Daran hält sich Doctor Web bis 2012, wo die Anzahl von Virenbedrohungen für mobile Betriebssysteme rapide anwächst.

2008

  • Doctor Web eröffnet seine Vertretung Doctor Web France in Frankreich.
  • Doctor Web bricht seine Teilnahme an den Tests der britischen IT-Zeitschrift Virus Bulletin ab.
  • Doctor Web veröffentlicht Dr.Web Office Shield. Vier Jahre danach wird Dr.Web Office Shield von PC Magazine als innovatives Rundumschutzprogramm anerkannt.
  • Laut PC Magazine gehört Dr.Web AV-Desk zu den besten Produkten 2007 im Bereich IT-Sicherheit.

2009

  • Doctor Web veröffentlicht ein Antivirenprogramm für macOS. Das Programm wird zu einem effizienten Tool gegen Viren, die für macOS gedacht sind. Erst im April 2012, wo Doctor Web ein großes Botnet aus Macs entdeckt, veröffentlicht der Hersteller der beliebten Plattform ein Tool gegen Backdoor.Flashback.39 und erkennt damit, dass es Viren auch für macOS gibt.

2010

  • Dr.Web AV-Desk bietet Dr.Web Antivirus-Service für Business-Anwender an.
  • Dr.Web Produkte für Privatanwender werden mit der hauseigenen Firewall ausgerüstet.
  • Doctor Web eröffnet seine Vertretung Doctor Web Pacific in Japan.
  • Dr.Web Antivirus für Android wurde veröffentlicht.

2011

  • Dr.Web Enterprise Security Suite sind für die Lieferung an Gazprom zertifiziert.
  • Doctor Web eröffnet seine Vertretung Software Company (Tianjin), Ltd. in China.

2012

  • Doctor Web feiert 20-jähriges Jubiläum des Dr.Web Antivirus
  • Die FSTEC-zertifizierten Dr.Web und Linux-Produkte sind nun vollständig kompatibel
  • Release von Version 8.0 der Dr.Web Produkte

2013

  • Release von Version 9.0 der Dr.Web Produkte
  • Erste Implementierung des Managed Security Services Dr.Web AV-Desk
  • Zertifizierung von Dr.Web für Android und Dr.Web für macOS durch den föderalen Sicherheitsdienst Russlands (FSB)
  • Dr.Web startet Aufklärungsprojekt zur Bekämpfung von Trojanern

2014

  • Dr.Web für Android beinhaltet nun eine eigens entwickelte Firewall
  • Doctor Web entdeckt das erste Android Bootkit, welches über 350.000 Mobilgeräte infizierte
  • Release von Version 10.0 der Dr.Web Produkte
  • Angriff auf das Unternehmen und Erhalt von Drohungen nach Aufnahme des ATM-Trojaners Trojan.Skimer.18 in die Dr. Web Virendatenbank und Veröffentlichung von Informationen über den Trojaner.

2015

  • Erkennung und Neutralisierung des ersten Linux-Encoder.
  • Dr.Web Antivirus kommt in Spanien, Südasien, Weißrussland und Litauen auf den Markt
  • Release eines neuen Dr.Web Produkts für Blackberry
  • Release der Nicht-Signatur-Virenschutzsoftware Dr.Web KATANA
  • Release von Version 11.0 der Dr.Web Produkte
  • Dr.Web für Android wird beliebtester Antivirus fürs Smartphone in Russland
  • Dr.Web erhält lebenslange Lizenz für die Entwicklung von Sicherheitslösungen zum Schutz vertraulicher Daten

2016

  • Doctor Web Spezialisten finden ersten Encoder in der aus dem Russischen abgeleiteten Programmiersprache 1C.
  • Aufnahme der Dr.Web Produkte in das nationale Software-Register
  • Release der Dr.Web KATANA Business Edition
  • Zertifizierung der Dr.Web Enterprise Security Suite Version 10.0 durch den FSTEC Russland
  • Dr.Web für Android erreicht 100 Millionen Downloads auf Google Play
  • Doctor Web entdeckt ersten Encoder in Go

2017

  • Dr.Web wird 25
  • Dr.Web verhindert Infizierung von Nutzern bei erstem globalem Angriff durch den sich selbst ausbreitenden Encoder WannaCry
  • Dr.Web Light für Android auf Platz 1 der Antivirus Apps auf Google Play in Russland

2018

  • Release der neuen Version 11.5 von Dr.Web für Android
  • Freigabe für den Scan der UEFI-Firmware
  • Veröffentlichung neuer Machine-Learning-Technologien zur Identifizierung neuester Malware
  • Zertifizierung der Kompatibilität der Dr.Web Software mit dem russischen Betriebssystem „Bazalt SPO“
  • Zertifizierung der Kompatibilität der Dr.Web Software mit dem russischen Betriebssystem „RED OS 7.1 MUROM“

2019

  • Verlängerung des FSTEC Konformitätszertifikats Nr.3509 für die Dr.Web Enterprise Security Suite
  • Zertifizierung der Kompatibilität von Dr.Web für Linux mit den russischen Betriebssystemen „ROSA Enterprise“ und „Cobalt“
  • Doctor Web tritt „Ready for Astra Linux” bei
  • Dr.Web ist nun mit den auf dem russischen Prozessor „Baikal-T1“ basierenden Geräten kompatibel

Führender russischer Hersteller von Virenschutzsoftware

Entwickelt seit 1992

Dr.Web wird in mehr als 200 Ländern genutzt

Antivirus im SaaS-Modell seit 2007

Technischer Support rund um die Uhr

© Doctor Web
2003 — 2020

Doctor Web ist ein russischer Entwickler von IT-Sicherheitslösungen unter dem Markennamen Dr.Web. Dr.Web Produkte werden seit 1992 entwickelt.

Doctor Web Deutschland GmbH. Quettigstr. 12, 76530 Baden-Baden